MC221 ersetzt die wegen Bauarbeiten eingestellte Messstation MC220

[Juli 2021] Die Messungen an der Messstation MC220 in der Karl-Marx-Straße 76 werden auf Grund von Bauarbeiten eingestellt. Temporär wird die in der Karl-Marx-Straße 38 in Betrieb genommene Messstation MC221 den MC220 ersetzen.

Neuer Monatsbericht verfügbar

Der Monatsbericht des Berliner Luftgütemessnetzes für Juli 2021 ist ab sofort online verfügbar.

Aktueller Luftqualitätsindex

Die Luftbelastung in Berlin wird hier für einen schnellen Überblick zum Luftqualitätsindex (LQI) zusammengefasst dargestellt. Hierbei wird die Schadstoffbelastung der Luft in Schulnoten eingruppiert und auf der Karte und der darunter stehenden Tabelle dargestellt. Nähere Erläuterungen zum LQI finden Sie auf dieser Seite. Der LQI wird stündlich berechnet, die letzte Aktualisierung erfolgte am 03.12.2021, 23:00 Uhr.
Aktuelle LQI
Fahren Sie mit der Maus über einen Marker, um Details zu erfahren. Klicken Sie den Marker, um die Details zu diesem Marker zu fixieren.
Stationstypen
H
Hintergrund
Messstation im städtischen Hintergrund mit für Wohngebiete typischen Messwerten
S
Stadtrand
Station am Stadtrand bzw. im Wald
V
Verkehr
Station an einer Hauptverkehrsstraße
LQI Farbskala
  • Note 1 (sehr gut)
  • Note 2 (gut)
  • Note 3 (befriedigend)
  • Note 4 (ausreichend)
  • Note 5 (mangelhaft)
  • Note 6 (ungenügend)
Letzte Aktualisierung der Daten: 03.12.21, 23:00 Uhr

Luftqualitätsindex aller aktiven Stationen

 
Luftqualitätsindex
Der Luftqualitätsindex LQI ist ein stundenaktueller Indikator für die allgemeine Luftqualität. Es wird hiermit versucht, die Kurzzeiteinwirkung von Luftschadstoffen auf die menschliche Gesundheit zusammenzufassen und übersichtlich darzustellen.
LQI-PM10
Feinstaub (PM10) bezeichnet die Masse aller im Gesamtstaub enthaltenen Partikel, deren aerodynamischer Durchmesser kleiner als 10 µm ist.
LQI-NO₂
Stickstoffdioxid
LQI-O₃
Ozon
LQI-CO
Kohlenstoffmonoxid
 
  - 24h-Mittelwert 1h-Mittelwert 1h-Mittelwert 8h-Mittelwert  
010 Wedding
Hintergrund Messstation im städtischen Hintergrund mit für Wohngebiete typischen Messwerten
2 2 1 2 - Stationsdaten
014 Sondermessstation
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
1 - 1 - - Stationsdaten
018 Schöneberg
Hintergrund Messstation im städtischen Hintergrund mit für Wohngebiete typischen Messwerten
1 - 1 - - Stationsdaten
027 Marienfelde
Stadtrand Station am Stadtrand bzw. im Wald
2 - 1 2 - Stationsdaten
032 Grunewald
Stadtrand Station am Stadtrand bzw. im Wald
2 1 1 2 - Stationsdaten
042 Neukölln
Hintergrund Messstation im städtischen Hintergrund mit für Wohngebiete typischen Messwerten
2 1 1 2 - Stationsdaten
077 Buch
Stadtrand Station am Stadtrand bzw. im Wald
2 1 1 2 - Stationsdaten
085 Friedrichshagen
Stadtrand Station am Stadtrand bzw. im Wald
2 1 1 2 - Stationsdaten
115 Hardenbergplatz
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
1 - 1 - - Stationsdaten
117 Schildhornstraße
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
2 2 1 - 1 Stationsdaten
124 Mariendorfer Damm
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
2 2 1 - - Stationsdaten
143 Silbersteinstraße
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
2 2 1 - - Stationsdaten
145 Frohnau
Stadtrand Station am Stadtrand bzw. im Wald
2 - 1 2 - Stationsdaten
171 Mitte
Hintergrund Messstation im städtischen Hintergrund mit für Wohngebiete typischen Messwerten
2 2 1 - - Stationsdaten
174 Frankfurter Allee
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
2 2 1 2 1 Stationsdaten
190 Leipziger Straße
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
2 2 1 - - Stationsdaten
221 Karl-Marx-Straße
Verkehr Station an einer Hauptverkehrsstraße
2 2 1 - - Stationsdaten
282 Karlshorst
Hintergrund Messstation im städtischen Hintergrund mit für Wohngebiete typischen Messwerten
1 - 1 - - Stationsdaten

Messkomponenten, die mit einem "–" markiert sind, werden von der Station nicht gemessen.
Messkomponenten, die mit einem "×" markiert sind, werden von der Station gemessen, aktuell liegt aber eine Störung vor.
Der LQI-Wert "U" bedeutet, dass der LQI nicht abschließend bestimmt werden kann, da im gesamten Stadtgebiet hohe Konzentrationen einer LQI-Komponente ermittelt werden, die an der betreffenden Station jedoch gar nicht gemessen wird.

Die Berechnung des LQI basiert auf automatischen, nicht validierten Daten.

Wovon hängt die Luftbelastung ab?

Emission, Immission, Transmission

Will man das Thema Luftbelastung verstehen und wirksam gegen Schadstoffe in der Luft vorgehen, muss man einige Fachbegriffe unterscheiden: Der Begriff Immission bezeichnet die Luftbelastung durch Schadstoffe wie Stickstoffdioxid (NO₂) und Partikel PM10 („Feinstaub“) in der Außenluft, die wir einatmen. Diese Belastung ist das Ergebnis aus dem Ausstoß (Emission) von Schadstoffen aus einer Vielzahl von Quellen und deren Transport und Umwandlung (Transmission) in der Atmosphäre.

Entfernung, Wetter, Topographie - Straßenschluchten

Auf ihrem Weg von der Emissionsquelle zum Einwirkungspunkt unterliegen die Luftschadstoffe verschiedenen Einflüssen:

  • Entfernung: Je größer die Entfernung zwischen Emissionsquelle (z.B. Autoauspuff) und Immissionspunkt (dort, wo die Luft eingeatmet wird), umso eher verteilen und verdünnen sich die Schadstoffe unterwegs in der Luft oder werden sogar aus der Atmosphäre ausgeschieden. Autoabgase, die direkt vor unserer Nase emittiert werden, tragen daher besonders zur städtischen Luftbelastung bei.
  • Wetter: Bei starkem Wind können sich Luftschadstoffe weit verbreiten und verdünnen. Bei Windstille bleiben sie in der Nähe der Emissionsquelle und reichern sich dort an. Gleiches gilt, wenn Temperaturschichtungen verhindern, dass Luftschadstoffe in größere Höhen aufsteigen. Auch die Windrichtung hat Einfluss auf die Intensität der Schadstoffbelastung.
  • Topographie: Berge, Hügel und Gebäude können den Schadstofftransport behindern. So können Auspuffabgase nur schwer aus tiefen, engen, geschlossenen Straßenschluchten entweichen. Säumen hingehen niedrige Häuser und Baulücken die Straße, können sich die Schadstoffe dort besser verteilen. Die Belastung sinkt. Blätter von Bäumen und Büschen filtern zudem Schadstoffe aus der Luft.

Verteilung der Emissionsquellen

Wichtig ist, wie viele Emissionsquellen es in einem bestimmten Gebiet gibt. In Mitteleuropa ist die Dichte sehr hoch. Daher besteht eine großräumig verteilte Grundbelastung selbst im ländlichen Raum abseits von Städten und Industriegebieten. Die Luft, die nach Berlin hereinströmt, transportiert somit mehr oder weniger hohe Schadstofffrachten als Grundbelastung in die Stadt hinein. Dies gilt besonders für Partikel PM10 („Feinstaub“). Daher sind in Berlin Überschreitungen des zulässigen Tagesgrenzwertes zu einem nicht unwesentlichen Teil auf ferne Quellen zurückzuführen.

Vor allem an Hauptverkehrsstraßen ist die Emissionsdichte sehr hoch, da auf geringer Fläche sehr viele Fahrzeuge Emissionen ausstoßen. Dies kann in unmittelbarer Nähe der Straßen bei entsprechendem Wetter lokal zu hohen Konzentrationen von Feinstaub und Stickstoffdioxid führen.